Zurück zur Startseite

Aktueller Termin

 

Öffentliche Mitgliederversammlung am 29. August 2016 (19 Uhr) im Hotel Schlosskrug (Schmollerstraße 14).

Pressemeldungen des Landesverbandes

Die Innenminister der Bundesländer fordern auf ihrer aktuellen Tagung in Saarbrücken höhere...
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) vermeldet im Berichtsmonat November 2016 saarlandweit 34.383...
DIE LINKE. Fraktion hat es sehr bedauert, das der Regionalverbandes sich nicht selbst um die...

Herzlich Willkommen beim Ortsverband St. Johann

Mit knapp 100 Mitgliedern zählt unser Ortsverband Saarbrücken-St. Johann zu den mitgliederstärksten in unserem Landesverband. Anfang des Jahres haben wir einen neuen Vorstand gewählt und sind mit großem Engagement ans Werk gegangen. Vor Ostern gab es zwei Infostände, an den sich zahlreiche Ortsverbandsmitglieder beteiligt haben. So kann es weitergehen.

Der Vorstand des Ortsverbandes trifft sich immer am ersten Montag des Monats (ausgenommen der August) zu seiner Sitzung. Los geht es 19 Uhr im Wahlkreisbüro N11 (Nauwieserstraße 11). Die Vorstandssitzung ist öffentlich. Auch diejenigen, die nicht Mitglied des Vorstandes sind, sind herzlich eingeladen und können selbstverständlich mitdiskutieren.

 

Impressionen vom Nauwieser Fest

 

Drei St-Johanner im neuen Kreisvorstand

Am 10. April 2016 wurde ein neuer Kreisvorstand gewählt. Mit Susanna Bur, Dennis Lander und Jörg Bur wurde drei Mitglieder des Ortsberbandes St. Johann in den Kreisvorstand gewählt. Wir wünschen ihnen und dem Team um den Vorsitzenden Sigurd Gilcher viel Erfolg und wünschen uns eine gute und effektive Zusammenarbeit.

 

Talbrücke Fechingen: Güterverkehr muss auf die Schiene

„Es ist seit Monaten bekannt, dass ein Teil der saarländischen Autobahnbrücken dringend sanierungsbedürftig ist. Und dass die Autobahnbrücke in Fechingen gesperrt werden musste, kam alles andere als vollkommen überraschend. Doch anstatt sich gegenseitig irgendwelche Verantwortlichkeiten zuzuschieben, wird eine vollkommen neue Verkehrspolitik notwendig sein. Ansonsten gehen mehr Brücken kaputt als jemals repariert werden können“, so Thomas Lutze, Mitglied des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages

Seit Jahren nimmt der Schwerlastverkehr auf den Autobahnen. Auf der A6 bei Saarbrücken fahren pro Minute durchschnittlich 10 LKW über die Piste. Und die Bundesregierung und die LKW-Hersteller wollen noch mehr „Mobilität“ auf den Autobahnen herauskitzeln: Gigaliner sind im Kommen und autonomes Fahren soll die Abstände zwischen den LKW verringern, damit noch mehr Fahrzeuge auf die Fahrbahnen passen. Als die meisten Autobahnbrücken in den fünfziger und sechziger Jahren geplant und gebaut wurden, war diese Entwicklung noch nicht abzusehen.

Lutze weiter: „Wenn es nicht schnellstmöglich zu einer Verkehrswende im Güterverkehr kommt, werden Vollsperrungen und monatelange Baustellen nicht die Ausnahme bleiben, sondern die Regel werden. Die Politik muss ernsthaft darüber nachdenken, wie Verkehr vermieden werden kann und wie ein höherer Anteil des Güterverkehrs wieder auf die Schiene kommt. Die aktuellen Pläne der DB-Cargo, 200 Güterverladestellen schließen zu wollen, sind hierbei hochgradig kontraproduktiv. Um den Güterverkehr auf der Schiene vernünftig finanzieren zu können muss u.a. die LKW-Maut deutlich erhöht werden. Erst so zahlen die Verursacher der Brückenschäden wie in Fechingen einen gerechten Anteil an den Sanierungskosten.“

 

Thomas Lutze (MdB) neuer Vorsitzender des Ortsverbandes

Am 20. Januar 2016 wählte der Ortsverband St. Johann-Eschberg der Partei DIE LINKE turnusmäßig einen neuen Vorstand. Im Hotel Schlosskrug erhielt der Bundestagsabgeordnete Thomas Lutze 92 Prozent der Stimmen und ist somit neuer Vorsitzender. Er löst damit den Saarbrücker Stadtrat Michael Bleines ab, der nach sechs Jahren Vorsitz nicht mehr kandidierte. Außerdem wurden Gisela Stein und Manfred Meinerzag als Stellvertreter, sowie Susanne Bur als Schriftführerin und der Saarbrücker Dezernent Harald Schindel als Schatzmeister gewählt. Insgesamt gehören dem Vorstand 17 Personen an.

Lutze betone in seiner Rede, dass es zukünftig eine stärkere inhaltliche Ausrichtung der Parteiarbeit vor Ort geben muss. Dazu zählt auch eine engere Verzahnung von Parlamentsfraktionen wie Stadtrat und Landtag mit den aktiven Parteimitgliedern in den Ortsverbänden. Mit Themen aus der Sozialpolitik und Fragen der Infrastruktur wird nach der Vorstellung des Vorsitzenden Lutze DIE LINKE in St. Johann zukünftig stärker in Erscheinung treten.

Der Ortsverband zählt aktuell rund 120 Mitglieder, 26 davon waren zur Versammlung anwesend und stimmberechtig. Daneben konnten auch zahlreiche Gäste begrüßt werden, u.a. der Kreisvorsitzende Lothar Schnitzler, mehrere Mitglieder des Landes- und des Kreisvorstandes und sowie Mitglieder benachbarter Ortsverbände.

Die Mitgliederversammlung beschloss außerdem, den Namen des Ortsverbandes in „DIE LINKE. St Johann“ zu ändern und den Zusatz „Eschberg“ zu streichen. In einem Antrag an den Kreisvorstand beantragte die Versammlung bei zwei Gegenstimmen, dass der Kreisverband Saarbrücken auf dem Eschberg zur Gründung eines eigenen Ortsverbandes einladen soll.